Heyme, Hansgünther

(1935- )
   Director. Heyme began his professional theater career in the mid-1950s with Erwin Piscator in Mannheim while still a student in nearby Heidelberg. Thereafter he worked as Piscator's assistant on several productions in numerous locales. In 1963 Heyme became chief director at the Hessian State Theater in Wiesbaden; his production there of Marat/Sade earned him an invitation to the Berliner Theatertreffen in 1965 and established him as one of West Germany's most important new directors. He had four other productions invited to the Theatertreffen, most of them originating at the Württemberg State Theater in Stuttgart (the one exception was his Cologne production of Friedrich Hebbel's Maria Magdalena in 1973). From 1968 to 1979 Heyme was director of the Cologne City Theaters; he later held similar posts in Bremen, Stuttgart, and Essen. From 1990 to 2003 he was director of the Ruhr Festival in Recklinghausen. Though largely known for productions by contemporary playwrights, Heyme worked extensively with translator and philologist Wolfgang Schadewaldt (1900-1974) on new translations of Greek tragedies, staging a series of them during the late 1970s and early 1980s.

Historical dictionary of German Theatre. . 2006.

Look at other dictionaries:

  • Heyme — Hansgünther Heyme (* 22. August 1935 in Bad Mergentheim) ist ein deutscher Theaterregisseur. Heyme studierte Anfang der 1950er Jahre zunächst Architektur, Soziologie und Philosophie, bevor er in Karlsruhe ersten Schauspielunterricht nahm. In… …   Deutsch Wikipedia

  • Heyme — Heyme,   Hansgünther, Regisseur, * Bad Mergentheim 22. 8. 1935; wirkte 1963 68 in Wiesbaden, seit 1968 in Köln, wo er 1975 79 Schauspieldirektor war; 1979 85 Schauspieldirektor in Stuttgart, bis 1992 in Essen, 1992/93 Generalintendant in Bremen;… …   Universal-Lexikon

  • Hansgünther Heyme — (* 22. August 1935 in Bad Mergentheim) ist ein deutscher Theaterregisseur. Heyme studierte Anfang der 1950er Jahre zunächst Architektur, Soziologie und Philosophie, bevor er in Karlsruhe erstmals Schauspielunterricht nahm. In Mannheim lernte er… …   Deutsch Wikipedia

  • Bremer Stil — Das seit der Spielzeit 2007/2008 gültige Logo mit dem neuen Namen Das Theater Bremen ist das städtische Theater der Freien Hansestadt Bremen. Es wurde im Jahre 1910 von Eduard Ichon und Johannes Wiegand als reines Schauspieltheater gegründet und… …   Deutsch Wikipedia

  • Bremer Theater — Das seit der Spielzeit 2007/2008 gültige Logo mit dem neuen Namen Das Theater Bremen ist das städtische Theater der Freien Hansestadt Bremen. Es wurde im Jahre 1910 von Eduard Ichon und Johannes Wiegand als reines Schauspieltheater gegründet und… …   Deutsch Wikipedia

  • Theater der Freien Hansestadt Bremen — Das seit der Spielzeit 2007/2008 gültige Logo mit dem neuen Namen Das Theater Bremen ist das städtische Theater der Freien Hansestadt Bremen. Es wurde im Jahre 1910 von Eduard Ichon und Johannes Wiegand als reines Schauspieltheater gegründet und… …   Deutsch Wikipedia

  • Berliner Theatertreffen/1980-1989 — Sämtliche zum Berliner Theatertreffen eingeladenen Inszenierungen von 1980 bis 1989: Inhaltsverzeichnis 1 17. Theatertreffen 1980 2 18. Theatertreffen 1981 3 19. Theatertreffen 1982 4 20. Theatertreffen 1983 5 …   Deutsch Wikipedia

  • Ruhrfestspiele Recklinghausen — Die Ruhrfestspiele sind eines der ältesten und zugleich eines der größten und renommiertesten Theaterfestivals Europas. Das Festival ist ein kulturelles Ereignis des Ruhrgebietes, das seine Ursprünge in der Nachkriegszeit hat und seitdem in… …   Deutsch Wikipedia

  • Kölner Schauspielhaus — Schauspiel Köln Das Schauspiel Köln ist die traditionelle Schauspielstätte Kölns. Es bildet zusammen mit der Oper Köln und weiteren Häusern die Bühnen der Stadt Köln. Das Gebäude verfügt über 1010 Plätze, davon 830 im „Großen Haus“, 120 in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Schauspielhaus Köln — Schauspiel Köln Das Schauspiel Köln ist die traditionelle Schauspielstätte Kölns. Es bildet zusammen mit der Oper Köln und weiteren Häusern die Bühnen der Stadt Köln. Das Gebäude verfügt über 1010 Plätze, davon 830 im „Großen Haus“, 120 in der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.